PickPack

PickPack ist eine kompakte Aufbewahrungsmöglichkeit für trockene Lebensmittel. Es ist mit wenigen Handgriffen zusammenzufalten und zu befüllen. Ist der Inhalt aufgebraucht, kann die Box flach verstaut werden und nimmt weniger Raum im Schrank ein als ein leeres Glas.

Wesentliche Vorteile bietet PickPack für die Kunden in „Unverpackt-Läden“. Flach in der Tasche verstaut und mit geringem Gewicht, kann man im Laden die Box entfalten, befüllen und zu Hause direkt im Schrank verstauen. Es bietet somit einen Anreiz für den Einkauf ohne Einwegverpackungen und trägt dazu bei, den Plastikkonsum zu reduzieren.

Sie erhalten PickPack im Onlineshop – klicken Sie hier.

Anerkennung beim Mia Seeger Preis (2018) zu dem Motto: „was mehr als einem nützt“

Jury des Mia Seeger Preises:
„Gläser und Dosen adieu – man nimmt PickPack mit zum Einkaufen unverpackter Lebensmittel. Zwei rechteckige Stücke aus SnapPap, einem waschbaren Papier aus Zellulose und Latex, sind unten und seitlich zusammen genäht und lassen sich zu einem Behältnis auffalten. Die oberen Ränder übereinander geschlagen – und mit einem Gummiband gesichert – bilden den Verschluss, offen aber eine breite Schütte. Der Boden ist wie bei einer Milchtüte gefaltet, der Standfestigkeit zuliebe außerdem nach innen gewölbt. Löst man die Klettverschlüsse, hat man wieder flaches Leergut.
Packpapier? Karton? – Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus: fest und steif wie diese, aber zäher, haltbarer, wasserfest, auch schmiegsamer. Material und Falttechnik leisten, was für wiederholtes Verpacken, fürs Aufbewahren und Transportieren, leer wie befüllt, nötig ist. Die Gestalt des Behältnisses definiert sich aus Boden, Abdeckung und der Übergangsfläche zwischen beiden. Damit sticht sie wohltuend von der Banalität des Quaders ab. Falze und Seitennähte unterstreichen das nur noch. Die handwerkliche Verarbeitung tut ein Übriges zur Wertschätzung.“